Urlaub im Alb-Donau-Kreis / Schwäbische Alb, westlich von Ulm

Biosphären-Infozentrum Schelklingen-Hütten

Biosphären-Infozentrum Schelklingen-Hütten

Das Informationszentrum Schelklingen-Hütten befasst sich mit fünf verschiedenen Themen. Bedeutsam sind natürlich die archäologischen Funde aus dem Hohle Fels. Aber auch die Bedeutung der Eisenbahnlinie war groß, militärisch wie auch für den Transport von Rohstoffen aus den Steinbrüchen. Landschaftlich sind das Schmiechtal und der Schmiechener See von besonderem Wert. Die Albwasserversorgung hatte in Schelklingen ihre Anfänge.

Jedes Thema wird durch einen Paten mittels Video oder Audiobeitrag präsentiert.

Das Informationszentrum Schelklingen-Hütten ist in der ehemaligen Grundschule des Teilorts untergebracht.

Schelklingen hat heute 7.200 Einwohner und besitzt seit dem Jahre 1234 das Marktrecht. Die Grafen von Berg haben zu diesem Zeitpunkt den Handel und das Handwerk begründet, ein freies Bürgertum geschaffen und damit dem kleinen Gemeinwesen einen mächtigen Aufschwung verschafft. Die Stadt liegt im weiten Talgrund der Ach, am Rand der Schwäbischen Alb. Kulturell hat die Stadt Schelklingen einiges zu bieten, z.B. den Schlossturm oder den Hohle Felse sowie das Museum für Naturkunde und Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung. Das reichhaltige Veranstaltungsangebot während des ganzen Jahres geben einen runden Abschluss. Als Ausgangspunkt für Unternehmungen auf die Schwäbische Alb oder in das nahe gelegene Ulm bietet Schelklingen beste Voraussetzungen.

Biosphärengebiets-Vertiefungsthemen:
Albwasserversorgung, Ärchäologische Funde, Eisenbahn,
Schmiechener See, Schmiechtal

Öffnungszeiten:
Mai bis Ende Oktober: Sonntag und Feiertag 10 - 16 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung

Biosphäreninfozentrum Schelklingen-Hütten
in der alten Grundschule
Mühlstraße 7
89601 Schelklingen-Hütten
www.schelklingen.de

 

Location

© Alb-Donau-Kreis 2017 — Impressum