Lauteracher Alb-Feld-Früchte

Lauteracher Alb-Feld-Früchte – Alb-Leisa, Leindotter und Buchweizen.

Leisa mit Spätzle ist ein schwäbisches Leibgericht. Der Linsenanbau war Jahrhunderte typisch für die Schwäbische Alb. Wegen des großen Aufwands wurde der Linsenanbau in den 60er Jahren jedoch eingestellt. Die Linsen wurden seitdem importiert.

Woldemar Mammel, Gründer der Erzeugergemeinschaft, holte den Linsenanbau zurück auf die Schwäbische Alb. 2006 wurde in der Waliwow-Saatgutbank in St. Petersburg das Saatgut der Spät`s Alblinse I und II wiederentdeckt. Nach aufwendiger Vermehrung der wenigen hundert Linsensamen, konnten 2011 erstmals wieder historische Alb-Linsen verkauft werden.

Lauteracher Alb-Feld-Früchte hat 2014 einen Alb-Leisa-Hofladen eröffnet. Hier können die originalen Alb-Leisa direkt an ihrer Wiedergeburtsstätte erworben werden. Die Erzeugergemeinschaft, welche aus ca. 100 Bio-Landwirten besteht, baut auch Leindotter und Buchweizen an.

Aus Leindotter wird ein hervorragendes, feines und sehr gesundes Leindotteröl hergestellt. Buchweizenkörner werden zu Mehl, Grütze und Nudeln weiterverarbeitet. All diese und weitere köstliche Produkte der Schwäbischen Alb werden im Hofladen angeboten.

Öffnungszeiten Laden
Mo, Di, Sa 9:00 – 12:00 Uhr
Mi – Fr 9:00 – 12:00 Uhr & 14:00 – 17:00 Uhr

Lauteracher Alb-Feld-Früchte
Am Hochberg 25
89584 Lauterach
Telefon: 07375 / 922293
www.lauteracher.de
info@lauteracher.de

Foto: Fotograf Thomas Stephan

Scroll to Top