Urlaub im Alb-Donau-Kreis / Schwäbische Alb, westlich von Ulm

Albwasserversorgung - Pumpwerk Teuringshofen

Pumpwerk Teuringshofen

Ein historisches Kulturdenkmal, das zeigt, wie früher das Wasser auf die Alb befördert wurde. Hier begann 1871 die Geschichte der Albwasserversorgung. Das alte Wasserrad von 1870, allerlei Pumpen und Gerätschaften bilden den musealen Hintergrund für eine technische Pionierarbeit.

Als sehr kühn muss den Menschen der Vorschlag erschienen sein, eine künstliche Wasserversorgung zu installieren, um damit dem chronischen Wassermangel der Alborte abzuhelfen. Dem Stuttgarter Ingenieur Karl Ehmann begegnete man mit gehörigem Misstrauen. Doch der technische Fortschritt setzte sich durch: in Schelklingen-Teuringshofen an der Schmiech wurde das erste Pumpwerk der Albwasserversorgung errichtet (Foto). Eine echte Pionierleistung, die 1873 auch bei der Wiener Weltausstellung gezeigt wurde.

Die alte Pumpstation kann heute als technisches Baudenkmal und Museum besichtigt werden.

Pumpwerk Teuringshofen
89601 Schelklingen-Teuringshofen
Telefon 0177 / 373 5010

Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober: jeden 1. Sonntag im Monat 13 - 17 Uhr und nach Vereinbarung
Führungen nach Vereinbarung

Location

© Alb-Donau-Kreis 2017 — Impressum