UNESCO-Welterbe Pfahlbauten

Das Steinzeitdorf Ehrenstein gehört seit 2011 zum UNESCO-Welterbe Pfahlbauten.

Die jungsteinzeitliche Siedlung Ehrenstein in Blaustein-Ehrenstein ist die nördlichste Fundstätte der insgesamt 110 Fundorte des seriellen transnationalen UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“.

Vor 6000 Jahren lebten Menschen in einer Talsohle in einem Dorf im Blautal. Rund 100 Jahre bestand die jungsteinzeitliche Siedlung der Schussenrieder Kultur, die mehrmals abbrannte, aber immer wieder aufgebaut wurde. Bei mehreren Ausgrabungen wurden nicht nur Hausreste mit Backöfen und Feuerstellen, sondern auch Werkzeuge und Gerätschaften, Keramikscherben und Tier- und Pflanzenreste entdeckt. 200 doppelt durchlochte und verzierte Scheiben aus poliertem Kalkstein in verschiedenen Fertigungsstadien wurden nur hier hergestellt.

Heute liegt der Großteil der fast 1 ha großen Siedlung gut geschützt unter der Erde im Grundwasser.

Am Originalfundplatz steht das 1:1 Modell eines jungsteinzeitlichen Hauses. Rund um das Haus entsteht ein Mitmachdorf. Aktionstage für jung und alt unter dem Motto mitmachen – erleben – begreifen machen das Leben in der Jungsteinzeit verständlich.

Im Foyer des Blausteiner Rathauses (Markplatz 2) ist eine kleine Ausstellung mit Originalfunden zu sehen.

Die UNESCO-Welterbestätte Ehrenstein liegt an der Kurt-Mühlen-Straße in Blaustein-Ehrenstein.

Tourismus Blaustein
Boschstraße 2, 89134 Blaustein
Telefon: 07304 / 802 178
www.tourismus-blaustein.de

Eine weitere Ausstellung befindet sich im Ulmer Museum.

Weitere Informationen zu Ehrenstein und der seriellen Welterbestätte „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ finden Sie unter:
www.unesco-pfahlbauten.de

Scroll to Top