Hohle Fels

Mit 500 m2 Grundfläche ist der Hohle Fels im Achtal, nahe Schelklingen, eine der größten Hallenhöhlen der Schwäbischen Alb. Der 29 Meter lange Eingangstunnel ist nahezu ebenerdig. Den Höhlenraum können auch Rollstuhlfahrer erreichen.

Im Eingangsbereich der Höhle sind archäologische Ausgrabungen zu beobachten, denn zweifelsohne war der Hohle Fels ein beliebter Platz unserer Vorfahren.
Archäologische Grabungen belegen, dass eiszeitliche Tiere und Menschen in den selben Zeitepochen gelebt haben und Höhlen besiedelten. Gegenstände des täglichen Gebrauchs wie Waffen, Schmuck und Kunstobjekte, u.a. ein Pferdekopf, ein Wasservogel und der „Kleine Löwenmensch“, die alle ein Alter von 35.000 – 40.000 Jahren aufweisen, wurden hier gefunden. Der wohl bedeutendste Fund ist die  „Venus vom Hohle Fels“ – die älteste Figur einer Frau sowie die älteste figürliche Darstellung eines Menschen.

Der Hohle Fels ist ein Ausflugsziel für Erwachsene zum Staunen und für Kinder ein gefahrloses Abenteuer. Schöner Grillplatz mit Tischen und Bänken. Der Hohle Fels ist zudem Station der Höhlenwanderwege rund um Blaubeuren.

Einige der Fundstücke sind im Urgeschichtlichen Museum in Blaubeuren ausgestellt.
Infos zur Barrierefreiheit

Öffnungszeiten:
Der Hohle Fels bleibt für Einzelbesucher derzeit noch bis auf Weiteres geschlossen.
Gruppen sind ab sofort wieder auf Anfrage buchbar.
Öffentliche Führungen finden ab Samstag, 08. August 2020, wieder jeweils mittwochs und samstags statt.

Telefon: 07394 / 248 – 17
tourismus@schelklingen.de

Hohle Fels
89601 Schelklingen
PKW-Zufahrt über B492 (Abzweig Hohle Fels ca. 1,5 km von Schelklingen entfernt)
www.schelklingen.de

Bildergebnis für bus icon free  ÖPNV-Anbindung

Leistungspartner der AlbCard: Mit Ihrer Buchung bei einer AlbCard-Unterkunft erhalten Sie kostenfreien Eintritt in den Hohle Fels sowie zu vielen weiteren TOP-Attraktionen.
Weitere Informationen

AlbCard

Scroll to Top